Jetzt Spenden

Ich helfe mit meiner Spende!

Ja, ich möchte AMPO International e.V. unterstützen.
Hilfe für Kinder in Burkina Faso.

Spendenkonto: AMPO International e.V. | GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE 80 4306 0967 1038 3287 00 | SWIFT/BIC: GENODEM1GLS

Aktuelles

Die AMPO-Monatsgeschichten

Ein neues Mitglied bei den AMPO-Waisenhäusern

Seit ein paar Wochen haben wir einen neuen Bewohner! Sein Name ist Bilbo und er ist noch ein kleiner Welpe. Aufgrund der Armut haben die meisten Familien unserer Schützlinge keine Haustiere. Im Jungenwaisenhaus gab es schon immer einen Hund, der über den Hof und die Kinder wacht. Seit Bilbos Ankunft eilen die Kinder von der Schule herbei, um mit ihm zu spielen und ihn zu füttern. Sie genießen es, ihm dabei zuzusehen, wie er ein Loch in den nassen Boden gräbt, um seine Knochen zu verstecken!

Bei unseren Essenszeiten ist Bilbo immer dabei. Er kann mit seinem süßen Hundeblick die Herzen der Kinder erweichen und sich so von den Kindern ein Stück Fisch erschleichen.

Es ist eine Freude zu sehen, wie die Kinder sich um ihn kümmern und lernen, Verantwortungen zu übernehmen!

Dr. Ute Leifert zu Besuch

Wie gewöhnlich bei ihren Besuchen bei AMPO macht Frau Dr. Ute Leifert  die Waisenhauskinder glücklich. Neben ihrem starken Engagement in der AMPO-Krankenstation, um das Team bei der Versorgung der Patienten zu unterstützen, vergisst sie die Waisenhauskinder nicht.  Traditioneller Weise organisiert Ute Leifert einen Obstabend, sobald sie bei AMPO eintrifft. Zur großen Freude der Kinder gibt es Erdbeeren, Orangen und Ananas.

Die Kinder haben die Gelegenheit genutzt, um ihr zu der Auszeichnung zu gratulieren, die sie in Deutschland erhalten hat. Danke, unermüdliche Heldin der AMPO-Projekte!

Doundouni im Gespräch

Das Team vom CINÉMOBILE hat im Februar seine Aufklärungsaktivitäten im Dorf Doundouni in der Provinz Bazega durchgeführt. Alle Altersgruppen haben an den Gesprächen und Vorträgen teilgenommen.

In diesem Dorf besuchen die meisten Jungen und Mädchen schon die Schule, was wir wirklich toll finden! Insgesamt waren 87 Schüler*innen anwesend und haben unserem Team zum Thema ungewollte Schwangerschaften zugehört.

Für die Erwachsenen wurde eine Diskussionsrunde über Familienplanung organisiert. Die Diskussionen waren lebhaft und am Ende waren die Vorteile der Familienplanung klar. Wir freuen uns, dass so viele sich so lebhaft engagiert haben und wir neue Gedanken in die Dorfgemeinschaft einbringen konnten.

Lafia Care und die Prävention von Hepatitis B

Am 27. Februar hat die AMPO-Krankenstation in Zusammenarbeit mit Lafia Care, einem Verein junger burkinischer Ärzte, eine Aufklärungskampagne zu Hepatitis B organisiert. Hepatits B ist eine Infektionskrankheit der Leber, die bei fast einem Drittel der Weltbevölkerung auftritt, für die es aber eine Impfung gibt. Diese Impfung haben alle, die an der Aufklärungskampagne teilgenommen haben, direkt nach der Kampagne erhalten.

Der Verein Lafia Care setzt sich für die Förderung der Gesundheit in der Gemeinde ein, was auf der Grundlage von Präventionen und kollektivem Handeln der Gemeindemitglieder beruht. Die Aktion fand in den Räumlichkeiten der AMPO-Krankenstation statt.

Mehr als zweihundert Menschen profitierten an diesem Tag von der kostenlosen Früherkennung und Aufklärung. Die etwa hundert Personen, die für negativ erklärt wurden, wurden geimpft. Die Kolleg*innen der AMPO-Krankenstation waren erfreut, an dieser Aktion beteiligt zu sein.

Unser Dank gilt dem Verein Lafia Care und unseren Partnern für ihr Vertrauen und ihre ständige Unterstützung!

Ein Tischtennisspiel verbindet

AMPO ist eine große Familie. Um das Band der Zusammengehörigkeit zu festigen, haben die Jungen des Waisenhauses die Mädchen bei MIA/ALMA besucht. Damit die Mädchen und Jungen aus ihren gewohnten Gruppen auch einmal rauskommen und sich untereinander besser kennenlernen, wurde eine Tischtennisplatte aufgestellt. Es war eine Gelegenheit für die Mädchen, eine andere Sportart auszuprobieren, die genauso unterhaltsam ist wie Fußball, den sie regelmäßig spielen. Das Spiel endete mit dem Sieg der Jungen. Die Mädchen wollen jetzt trainieren, damit die Revanche zu Gunsten der Mädchen ausfällt. Es bleibt spannend!

Zurück